10.11.2016 – Jaaa, es gibt mich noch

Ja, ich weiss, lange habe ich wieder keinen Mucks mehr von mir gegeben…das liegt aber daran, dass ich beruflich in zwei drei Großprojekten stecke, die meine volle Aufmerksamkeit bedürfen.

Der Institutsdirektor hat mich mit einem weiteren Job beglückt. Ich bin seit ein paar Monaten Arbeitsgruppenleiter für das in unserm Hause zentral genutze Informationssystem (vergleichbar mit einem typischen CRM wie Salesforce). Hier ist es meine Aufgabe mit alle Administratoren zusammen das System voran zu treiben und zu verbessern.

Wir sind gerade dabei ein paar grundlegende Änderungen durchzuführen, die von allen Seiten sehr viel Aufmerksamkeit benötigen.

Kontakt mit einen alten Kolleginnen und Kollegen (Amtsgericht oder auch meinestadt.de) halte ich selbstverständlich immer noch. Vor ein paar Wochen haben wir uns vom AG mit einer kleineren Truppe gemeinsam getroffen und waren beim Mongo in Gummersbach essen. Es war ganz toll. Wieder viel gelacht und Spaß gehabt.

Gesundheitlich ist bei mir auch alles weiterhin im Lot. Ich habe eine sehr sehr sehr sehr schwere Männergrippe hinter mir, dich im tatsächlich überlebt habe 🙂

Meine Nebenwirkungen von der Krebserkrankung habe ich auch immer noch und werden meine treuen Begleiter bleiben. Lediglich mit dem Körpergewicht gibt es bei mir eine Änderung. Ich habe mein erreichtes Gewicht von 85 kg nicht gehalten. Obwohl ich versuche immer auf zuckerhaltige Lebensmittel zu verzichten, muss ich ehrlich sagen, dass dies mitunter ein sehr schweres Unterfangen ist, da überhall in den Lebensmitteln Zucker verarbeitet wurde.

Nichts desto trotz versuche ich zumindest mein Gewicht zu halten und nich über die magischen 103,5 kg zu kommen.