2. Nachsorgetermin

Im Juli dieses Jahres (2011) werde ich meine zweite Nachsorgeuntersuchung haben.

Meine Onkologin teilte mir bereits am 19.05.2011 mit, dass diese Untersuchung noch ein „Ticken“ größer ausfallen wird.

Ich werde berichten….

12. Juli 2011

Heute ist der 12. Juli 2011 und ich werde heute in das Kreiskrankenhaus Gummersbach fahren um die zweite Krebsnachsorgeuntersuchung über mich ergehen zu lassen. Nach Mitteilung meiner Onkologin Frau Dr. K. wird heute ein volles Programm auf mich warten. Ich muss heute ins CT, einen Lungenfunktionstest machen, Blutabnahme durchführen, etc……….

Ich bin vollster Hoffnung und habe auch das Gefühl, das nichts in meinem Körper ist, was dem Krebs nur ähnelt.

Natürlich werde ich berichten…..

So, ich bin zurück vom Krankenhaus. Wie angekündigt, wurde mit mir ein CT gemacht. Damit dieses durchgeführt werden konnte, musste ich 1 Liter Kontrastmittel saufen. Die Pflegehelferin hat mir nicht gesagt in welcher Zeit, also habe ich dieses Zeug auf Ex weggezogen…war aber wohl nicht richtig, da sie gesagt hat, dass ich dann doch eine Stunde Zeit dazu gehabt hätte……Hat gar nicht mal so übel geschmeckt…irgendwie nach Milchshake mit ein wenig Metall drin.

Vorher durfte ich allerdings mir eine Nadel in die Hand schieben lassen. Hat wieder „meine“ Assistenzärztin gemacht. Wenn ich mit Nadel gestochen werde, bin ich immer recht nervös. Das mag an der tollen Punktion gelegen haben, die ich einst vor den ganzen Untersuchungen hatte.

Am CT-Raum musste ich – wie kann es auch anderes sein – eine Stunde warten. Erst nach über einer Stunde wurde ich dann aufgerufen. Da dieses Mal auch der Bauchraum und die Lungen mitgescannt werden sollten, musste ich auch die Hosen runter lassen. Ist schon ein wenig komisch, wenn man die Hosen vor fremden Menschen runter lassen muss und man steht in einer „Gummistrumpfhose“ vor denen…….naja, ich mache es ja für meine Gesundheit und nicht fürs gute aussehen….hätte sowieso dafür keinen Preis bekommen.

Anschließend ging es zur Lungenfunktionsprüfung und schon war für mich der ganze Spuk vorbei. Ich dachte eigentlich, dass ich noch zum Sono und Röntgen müsste, doch das stand nicht auf dem Plan.

Die Ergebnisse erhalte ich erst am 19.07.

Ergebnis vom 19.07.2011

Mein behandelnder Chefarzt teilte mir mit, dass keine Krebszellen in meinem Körper nachgewiesen werden konnten.

Es wächst kein Lymphom und ich bin „clean“.

Ick freu mir wie Bolle uffm Broiler über das super Ergebnis.