Kompressionsstrumpfhosen

Ich wurde des öfteren per E-Mail gefragt, warum ich Kompressionsstrumpfhosen tragen muss, gerne erkläre ich dies auf meiner HP, da ich nicht immer die gleiche E-Mail (so spare ich mir auch Arbeit 🙂  ) raus schicken möchte.

Was bewirken Kompressionsstrumpfhosen?

Die Kompressionsstrumpfhosen sind hauptsächlich gegen die Schwere- und Schwellungsgefühle in den Beinen gerichtet. Sie kann die verloren gegangene elastische Rückstellkraft der Venenwand weitgehend ersetzen und Folgeschäden und Komplikationen wie braune Flecken in der Haut, Venenentzündung etc. zuverlässig verhindern. Allerdings nur, wenn die Strumpfhose wie verordnet getragen wird, pfleglich behandelt und in regelmäßigen Abständen, d. h. alle sechs Monate, erneuert wird.

Nach der Chemotherapie und während der ABH haben die Ärzte bei mir festgestellt, dass ich eine Chronisch-Venöse-Insuffizienz mit der Neigung der Thrombose habe, weswegen es bei mir notwendig ist, dauerhaft auf diese Kompressionstherapie zurück zu greifen. Natürlich könnte ich auch Medikamente nutzen (Blutverdünner), aber hier ist die Gefahr höher, einen  Schaden zu erleiden und diesen nicht mitzubekommen.

Müssen Kompressionsstrumpfhosen immer getragen werden?

Das Tragen medizinischer Kompressionsstrumpfhosen ist am wichtigsten, wenn es am unangenehmsten ist: bei großer Wärme. Aber gerade dann ist die Schwellungsneigung mit den damit verbundenen Komplikationen erfahrungsgemäß am Größten.

Gerade wenn Berufe durchgeführt werden, die permanentes Stehen oder Sitzen verlangen, sind grundsätzlich Strumpfhosen mit Kompressionswirkung notwendig, da dann der ungehinderte Blutfluss gegeben ist.


Was bedeutet das für mich, Kompressionsstrumpfhosen zu tragen?

Anfänglich war es für mich schon ein komisches Gefühl Strumpfhosen zu tragen, besonders weil meine erste Kompressionsstrumpfhose in „Hautfarbe“ war und jeder natürlich meine Strumpfhosen erkennen konnte. Klar musste ich erstmal erklären, warum und weswegen ich diese Strumpfhosen tragen muss, doch mittlerweile habe ich mich so sehr an diese Strumpfhosen gewöhnt, so dass diese nicht mehr als unnatürlich empfinde. Ich habe sogar ein zwei, drei Vorteile für mich abringen können, dies Strumpfhosen tragen zu müssen:

 
1) als die Temperaturen hier bei uns unter 10 Grad gefallen waren, war es mir trotzdem nicht so kalt, wie den Personen ohne Strumpfhose
2) fällt für mich die ewige Suche nach dem Waschen von Socken weg, ein identisches Paar zu finden
3) ich habe keine müden und schweren Beine mehr, wenn ich Abends nach Hause komme…

Upps, meine erste Laufmasche!?