Tag 6 – 10 nach der zweiten Chemotherapie

Mir geht es immer noch nicht sonderlich gut nach der Chemo und der Lumbalpunktion. Ich weiss nicht, was der Neurologe, der mich punktiert hat, anders als die Onkologin gemacht hat, als ich die zweite kleine Chemo in mein Nervenwasser bekommen habe.

Noch immer plagen mich Kopfschmerzen, die beim Aufrichten, Laufen oder Sitzen vorhanden sind und sich steigern.

Habe von meinen Kollegen und Kolleginnen aus Siegburg und Essen Blumen und CD´s zum Schauen erhalten.

Ich bin geplättet, wie die Kolleginnen und Kollegen Anteil an meiner Krankheit nehmen und wie ich geschätzt werde. Dafür möchte ich mich auch hier bei Euch allen bedanken!!!

Mein Chef war bei mir zu Besuch. Eine schöne Abwechslung.

Mein Bruder und seine Frau kommen relativ oft zu Besuch! Das freut mich. So fühle ich mich nicht so ausgegrenzt. Es ist schön andere Leute zu sehen als sich immer selber im Spiegel…..

Heute ist der 25.09.2010 und ich stelle fest, dass ich wieder auf einen aufsteigenden Ast bin. Ich bemerke, dass die Kopfschmerzen nach lassen und ich wieder auf dem Sofa sitzen kann, zwar noch nicht lange, aber ich kann es schon ein wenig.

Ich denke, daß ich in ca. drei vier Tagen wieder halbwegs schmerzfrei sein werde und auch wieder ein wenig spazieren gehen kann…..Zuhause fällt einem nämlich so langsam die Decke auf den Kopf.

Am 06.10. beginnt die nächste Runde. Der dritte Zyklus wird dann eingeläutet….