Tag 1 – 3 nach der dritten Chemo

Mir geht es relativ gut. Ich hatte nach dem ersten Tag der dritten Chemo erstmals am Abend Übelkeit. Ich habe mir eine entsprechende Tablette eingeworfen und es wurde besser.

Meine Kopf- und Nackenschmerzen sind noch da. Ich habe aber auf eine andere Creme umgestellt. Vorher habe ich Voltaren genommen, doch nicht direkt das Gefühl gehabt, dass diese anschlug, daher habe ich nun eine Creme für die bessere Durchblutung genommen. Habe das Gefühl, daß es mit dieser Creme besser geht.

Auf meine Schmerztabletten kann ich leider noch nicht verzichten. Versuche aber die Zeit der Einnahme heraus zu zögern, da ich Angst habe, von diesem Scheiß abhängig zu werden.

Von der Raucherfront gibt es auch nichts Neues. Ich bin weiterhin abstinent und muss aber ehrlich sagen, dass ich schon hin und wieder die „Ziggis“ vermisse. Ich habe zwar keinen körperlichen Schmacht, aber die Macht der Gewohnheit und der Psyche sind doch stärker als ich gedacht habe……