Die dritte Chemotherapie

Heute erhalte ich meine dritte Chemotherapie. Gestern, den 6.10.2010 habe ich bereits meine Antikörper erhalten. Diesesmal ging es schneller als beim letzten Mal. Ich musste lediglich vier Stunden im Krankenhaus verbringen.

Meine Kopf- und Nackenschmerzen sind immer noch da. Ich weiss so langsam nicht mehr, wo mir der Kopf mit diesen „Pings“ steht. Wann hat das ein Ende…..

Bin bereits angeschlossen und das Kochsalz sowie das Zeug gegen Übelkeit wird durch meine Venen gepumpt.

Im Anschluss an das Kochsalz und dem Medikament gegen meine Übelkeit, wird die  Chemotherapie angehangen und wird in Kürze in meinen Arm gepumpt.

Es ist geschafft.
Die Chemo ist im Körper und ich kann nach Hause gefahren werden.
Mir ist ein wenig „schummrig“. Ich habe das Gefühl irgendwie in einem ablaufenden Film zu sein. Ich denke, daß sind die Nebenwirkungen der Chemo.

Ich warte geduldig auf mein Taxi.

Ich möchte nur noch heim auf das Sofa ausruhen bzw. schlafen….