1. Magenspiegelung

Aufgrund meiner schon seit mehr als einer Woche anhaltenden Magenschmerzen, hat sich meine behandelnde Onkologin entschieden, dass ich eine Magenspiegelung durchführen sollte. Am 29.12.2010 war es dann so weit. Ich war um 8 Uhr bestellt und um 8:45 Uhr lag ich bereits auf der Liege.

Da ich kein Freund des Würgens bin, bat ich darum, dass ich „abgeschossen“ werde. Meinem Wunsche wurde entsprochen und nachdem ich die Spritze bekommen habe, hat es nur ca. 20 Sekunden gedauert und schon war ich in den feinsten Träumen.

Nachdem ich wieder wach war, teilte man mir mit, daß ich eine sehr heftige Magenschleimhautentzündung habe, die höchst wahrscheinlich durch das Medikament „Diclofenac“ (mein Schmerzmittel) hervorgerufen wurde. Ich wurde demzufolge umgestellt auf Novalgin und darf nun täglich Magenschutztabletten einnehmen.

Mein Hausarzt teilte mir mit, daß die Mischung: Chemotherapie, Kortison und Diclofenac ein absoluter Magenkiller sei. Na kein Wunder, warum ich diese Magenschmerzen und Magenprobleme habe…….

So gut wie Diclo auch hilft, so fatal ist das Zeug auch….